Erkrankungen des Auges

Anwendungsgebiete

Erkrankungen des Auges

Anteriore ischämische Optikusneuropathie (Zentralarterienverschluss des Auges)

Das „Sehen“ im menschlichen Auge findet durch die sog. Retina statt, die zentral

Weiterlesen

von der Arteria centralis retinae und in der Peripherie von den Arteriae ciliares mit Blut versorg wird. Wird der Blutstrom durch eines dieser Gefäße, insbesondere durch die Arteria centralis retinae beeinträchtigt, geht dies in den meisten Fällen mit einem Sehverlust einher, der einen andauernden Verlust des Augenlichts bedeutet.


Durch eine hyperbare Sauerstofftherapie können die Sinneszellen bei raschem Therapiebeginn jedoch häufig am Leben erhalten werden, sodass es bei der meist nach ca. 72h einsetztenden Rekanalisation nicht schon zum irreversiblen Absterben der Zellen gekommen ist.


Die Wirkung der HBO konnte in einer Reihe von Fallstudien gezeigt werden.